Login
Foto: Lockheed
So könnte laut Lockheed ein Luftabwehr-Fahrzeug aussehen, das mit dem 60kW-Laser bewaffnet ist

Rüstung

US-Armee bekommt weltweit stärkste Laserwaffe ihrer Klasse

Letztes Update am 20.03.2017, 20:05

Der Rüstungskonzern Lockheed Martin hat erfolgreich einen 58kW starken Laser getestet. Jetzt wird er an die US-Armee geliefert.

General Dynamics will bis 2018 einen 18kW-Laser entwickelt haben, der auf einen Stryker-Panzer montiert werden kann. Die Navy hat derzeit auf einem Schiff einen 30kW-Laser in Betrieb. Jetzt bekommt die US Army eine neue Laserwaffe mit 60 Kilowatt Leistung.

Der Rüstungskonzern Lockheed teilt mit, dass die Tests an dem Laser abgeschlossen sind und jetzt der Versand an die US-Armee vorbereitet wird. Laut Lockheed wurde der Laser im vergangenen Monat erfolgreich mit 58 Kilowatt Leistung getestet – ein Weltrekord für eine Laserwaffe dieser Klasse. Bevor der Laser in den nächsten Monaten an die US-Armee geliefert wird, soll er die gewünschten 60 Kilowatt Leistung erreicht haben.

Der Laser bündelt mehrere Laserstrahlen zu einem fokussierten Strahl. Dadurch ist das System skalierbar. Die Leistung kann gesteigert werden indem weitere Laser, die in Lichtwellenleitern erzeugt werden, hinzugefügt werden. Laut Lockheed ist die Laserwaffe nahe an der Grenze des physikalisch Möglichem, was das Fokussieren von Energie auf einen einzelnen, kleinen Punkt betrifft. Außerdem soll die Laserwaffe sehr effizient sein. Über 43 Prozent der elektrischen Energie, die für den Betrieb der Laserwaffe nötig sind, werden direkt in den Laserstrahl umgewandelt.

Drohnenabwehr

Das System soll leicht genug sein, um als Verteidigungswaffe auf Fahrzeugen, Schiffen und Flugzeugen eingesetzt zu werden. Zukünftig sollen damit etwa Drohnenschwärme und Angriffe durch viele Raketen oder Mörsergranaten abgewehrt werden. Bereits 2015 demonstrierte Lockheed, dass mit einem 30kW-Laser ein Lkw in 1,6 Kilometer Entfernung gestoppt werden kann.

Da Laserwaffen nur elektrische Energie benötigen, ist der Betrieb relativ günstig. Ein Schuss kostet lediglich ein paar Dollar. Das ist deutlich günstiger als etwa eine Patriot-Rakete für die Luftabwehr. Erst vor kurzem wurde bekannt, dass ein verbündetes Land der USA eine 200-US-Dollar-Drohne mit einer drei Millionen Dollar teuren Patriot-Rakete abgeschossen hat.

Stichworte:

Erstellt am 20.03.2017 20:05 Uhr

Kommentare

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen

    Verwandte Artikel