Login
Foto: Lockstate
Das smarte Schloss kann per WLAN programmiert werden - wenn nicht gerade die falsche Firmware am Smart Lock ist

not so Smart Lock

Falsche Firmware: Smartes Türschloss sperrt Airbnb-Gäste aus

Letztes Update am 13.08.2017, 11:12

Ein WLAN-Türschloss bekam vom Hersteller ein Online-Update eingespielt, dass das Öffnen per Zahlencode deaktivierte.

Eigentlich sollten die Smart Locks der Firma Lockstate das Leben für Airbnb-Vermieter und -Gäste einfacher machen. Über die Web-Plattform des Herstellers kann der Vermieter zeitlich beschränkte Zugangscodes vergeben, damit die Gäste sich nicht erst einen Schlüssel holen müssen, um die Herberge nutzen zu können. Da Lockstate mit Airbnb kooperiert, können die Codes beim Buchen sogar automatisch generiert werden – weniger Arbeit für den Vermieter, bequemer für die Gäste.

 

Nur sind die Gäste jetzt vor verschlossenen Türen gestanden. Lockstate hat für das smarte Schloss LS-6i ein automatisches Update über das Internet verteilt. Dieses Update enthielt aber nicht die Firmware für das LS-6i, sondern für ein anderes Schloss. Das Öffnen der Tür per Zahlencode war danach nicht mehr möglich.

Der Vermieter selbst kann das Problem nicht beheben. Das Board des Schlosses muss ausgebaut und zum Hersteller geschickt werden, damit dieser wieder die richtige Firmware installiert. Bis dahin müssen die Gäste mit einem traditionellen Schlüssel ausgestattet werden. Die Reparatur dauert ein bis 3 Wochen. Als Entschädigung können die mindestens 500 Betroffenen das LockState Connect Portal ein Jahr kostenlos nutzen – was einem Wert von 12 US-Dollar entspricht. Das smarte Schloss LS-6i kostet 549 US-Dollar.

Stichworte:

Erstellt am 13.08.2017 11:12 Uhr

Kommentare

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen

    Verwandte Artikel