Login
Foto: Virgin
Richard Branson vor einer der 3,3 Meter breiten Röhren von Virgin Hyperloop One

Branson-Einstieg

Hyperloop One wird zu Virgin Hyperloop One

Letztes Update am 12.10.2017, 16:07

Richard Bransons Virgin-Konzern steigt bei Hyperloop One ein. Mit dem Investment in unbekannter Höhe soll die Transporttechnologie schneller weiterentwickelt werden.

Die Virgin-Gruppe hat am Donnerstag bekanntgegeben, in das Unternehmen Hyperloop One zu investieren. Mit welcher Summe genau, ist unbekannt, es scheint aber genügend zu sein, um das ganze Unternehmen in Virgin Hyperloop One umzubenennen, berichtet TechCrunch. Mit der Unterstützung durch Virgin soll die Transporttechnologie von Hyperloop One, die den Passagier- und Gütertransport auf Schienen in einem Tunnel mit sehr niedrigem Luftdruck vorsieht, schneller weiterentwickelt werden.

Hyperloop One ist dabei, Hyperloopschlitten und Röhren auf einem Testgelände außerhalb von Las Vegas in der Praxis zu testen. Zuletzt wurden dabei 310 km/h erreicht. Hyperloop One bemüht sich wie Konkurrent Hyperloop Transportation darum, ein funktionsfähiges Netzwerk an Röhrenverbindungen zwischen Großstädten aufzubauen, um Reisezeiten stark zu reduzieren. "Das ist ein unglaublich innovativer und aufregender neuer Weg, um Menschen und Dinge mit Flugzeuggeschwindigkeiten am Boden zu transportieren", schreibt Virgin-Gründer Richard Branson auf der Webseite seines Unternehmens.

Stichworte:

Erstellt am 12.10.2017 16:07 Uhr

Kommentare

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen

    Verwandte Artikel